Aktuell
Bundesverband
..................................
Landesverband-Nds
..................................
BUNDladen
..................................
Stiftung
..................................
Mein BUND
karte Naturschutz zum Anfassen: in der Naturschutz-Datenbank des BUND

Roter Heinz – Unsere Tomate des Jahres 2013

Volle Rispe der alten Regionalsorte mit reifen und noch grünen Beeren
Tomate "Roter Heinz" (Foto: I. Ohlendorf)

Der Rote Heinz ist eine echte hannoveraner Regionalssorte. Sie lässt sich sowohl im Gewächshaus, als auch nach Abhärtung im Freiland kultivieren. Die Freilandkultur ist die traditionelle Anbauweise der roten Beere.
Früher wurde diese Sorte in einer regionalen Gärtnerei angebaut. Durch die jahrelange private Pflege des Saatguts konnte sie auch nach dem Schließen der Gärtnerei sortenrein erhalten werden.

Tomate "Roter Heinz" (Foto: I. Ohlendorf)

Heute hat der Rote Heinz bereits eine größere Fangemeinde in unserer Region. Dies liegt sicherlich an seinem sehr aromatischen und leckeren Geschmack bei dem Erinnerungen an Früher wach werden. Die Sorte lässt sich optimal für Salat oder einfach zum so essen verwenden.

Der Rote Heinz hat rote, glatte Früchte mit angenehm würzigem Geschmack, der fast als nussig beschrieben werden kann.

Der Anbau sollte als Stabtomate erfolgen. Die in Rispen reifenden Früchte mit einem Durchmesser von 3-5 cm tragen sehr reichhaltig. Sie haben ein Gewicht von ca. 15-40 g und reifen unter guten Bedingungen sehr früh.

Der Rote Heinz wurde erstmalig 2008 in das Nutzpflanzenangebot der Tomatenpflanzenbörse des BUND-Salzgitter aufgenommen. Von Beginn an ist er eine begehrte und nachgefragte Sorte.

Der alte Hannoveraner wurde vom Fachgremium des BUND-Salzgitter als "Unsere Tomate des Jahres 2013" gewählt. Auf der Tomatenpflanzenbörse, die dieses Jahr zum neunten mal stattfindet, sind die Jungpflanzen zu bekommen. Auch dieses Jahr wird die Veranstaltung vor dem BUND-Waldhaus Altenhagen gemeinsam mit dem VEN in Salzgitter-Lichtenberg (OT Altenhagen) durchgeführt.